Hl. Birma - THE COSY ONE & THE COSY BEAUTY

Im Januar 2022

sind all meine Zuchtkatzen heterozygot (eine Allel FIP-Resistent/ein Allel nicht Resistent). Eine erste Katze ist homozygot (auf beiden Allelen) FIP-Resistent

Ich bin megastolz und sehr froh darüber, die Verpaarungen von 2022 werden zeigen, in wie weit ich die Werte meiner Katzen noch verbessern kann und wie aussagekräftig der Test ist.

Hier fehlen noch die Ergebnisse aus 2021

========================================================================

Die Kater

Floris war vor 6 Jahren eine von zwei Katzen mit einem "guten Wert", er wird nach den Verpaarungen 2021 kastriert.

Guerlain wird ebenfalls nach den Verpaarungen 2022 kastriert.

dann übernehmen meine Jungkater Berti und Roddy

=====================================================

Die Kätzinnen

Kasha ist 2021 kastriert worden

==============================================================

Tilda ist 2021 kastriert worden

============================================================================

Im Januar 2020

Nachdem ich von Dezember 2015 bis Dezember 2019 ca. 45 Katzen auf Ihre FIP-Resistenz habe testen lassen

und in Folge meine Verpaarungen demenstsprechend ausgesucht habe.

Konnte ich meine Werte entscheidend verbesseren :)

hier ein sehr gutes Ergebnis

hier ein schlechtes Ergebnis

dazwischen ist alles möglich .... meiner Erfahrung nach ist es für mich wichtig, dass die Zuchtkatzen oben eine gelben oder grünen Punkt haben ( das Labor in Frankreich testet eh nur das erste Gen: fIFNG 428)

sie können die Werte meiner Zuchtkatzen/Nachwuchs unter den Button FIP-Resistenz-Werte siehe hier sehen

Falls Fragen bestehen, beantworte ich diese sehr gerne.

:)

Hier meine Verpaarungen in 2019

die besten Werte ever, desahlb sind auch alle 4 Kitten noch bei uns, siehe hier

Hier meine Verpaarungen in 2018

  

Hier Verpaarungen aus 2017

Hier eine Verpaarung aus 2016

Besucher
Dieser Monat: 232
Gesamt: 140880