Hl. Birma - THE COSY ONE & THE COSY BEAUTY

Warum züchte ich Katzen?!

Für mich ist die Hl. Birma eine der schönsten und liebsten Katzenrassen.

Mein Ziel ist, diese Rasse dem Standard gemäß zu erhalten und durch Zucht zu verbessern. Besonderen Wert lege ich bei der Zucht auf einen guten Typ und auf ein helles Körperfell.

Außerdem lege ich auf das Wesen meiner Tiere besonderen Wert:

ein anschmiegsames und menschbezogenes Kitten macht nicht nur mir Freude, insbesondere der spätere „Dosenöffner“ wird dies schätzen. Argumente, wie: „es gibt schon genug herrenlose Katzen“, lasse ich nicht gelten. Ich musste am eigenen Leib erfahren, das es sehr problematisch ist, ein kleines Bauernhofkatzenbaby in eine 2-Zimmerwohnung aufzunehmen. Rassekatzen, meine Birmchen jedenfalls, haben nicht den Bewegungsdrang wie eine Bauerhofkatze.

Sie werden bei mir im Schlafzimmer geboren, im Wohnzimmer aufgezogen und sind von Anfang auf den Menschen geprägt und an das Leben in einer Wohnung gewöhnt.

              Ich strebe einen Birmatyp an der mehr den ursprünglichen Birmatyp entspricht: das heißt für mich, kräftige stabile Katzen mit einem kräftigen Kopf, nicht rund, kräftigen Wangen, gutes ausgeprägtes Profil, Kinn und  guter Nasenlinie,

mit einem seidigen Fell mit wenig Unterwolle und einen Körperfell das nicht so stark nachdunkelt

.

.

    Diese Katze stellt alles dar, was ich mir in meiner Zucht zum Ziel gesetzt habe:

           

Bebe ist eine sealpoint, die sehr hell ist, mit tollem Profil, dem alten Typ und sie wurde über 21 Jahre alt

 

Gesundheit:

Kein Züchter züchtet gerne Katzen die nach einem oder zwei Jahren tot umfallen! Wenn es passiert, ist es sehr tragisch. Oberstes Ziel ist es gesunde Katzen zu züchten....ich tue dafür alles was in meiner Macht steht:

medizinische Vorsorgeuntersuchungen meiner Zuchtkatzen, wie:

 

Blutgruppenbestimmung 

PKD-Gentest

FIP-R-Gentest

HCM-Schallung

sind für mich selbstverständlich

sowie eine stetige tierärztliche Überwachung meiner Zucht,

gutes Futter und beste Betreuung 

 

Fellfarbe:

Birmas sind wunderschöne Katzen, diesen besonderen Reiz macht für mich auch der Kontrast zwischen Pointfarbe und Körperfellfarbe aus.

Leider gibt es viele Birmchen die im Alter am Körperfell stark nachdunkeln, auch ich habe/hatte solche Katzen..........mein Ziel ist es daher auf ein möglichst helles Körperfell hinzuzüchten (siehe die Katze oben)

 Yezabel 4 Jahre alt

 

                                       

 

Typ:

 Der Typ ist mir ebenfalls sehr wichtig, ich bevorzuge den alten Birmatyp, keinen Perserverschnitt!

mit einem eher dreieckigen Kopf und nicht rund, und normal grossen Ohren.

Besonders wichtig ist mir ein gutes Profil, d. h. für mich Kinn und Nasenlinie (aber eine echte Nasenlinie nicht eine eine scheinbare.... durch vorgestrichene Stirnhaare), und natürlich auch ein stabiler kräftiger Körperbau.

 

 

Besucher
Dieser Monat: 2368
Gesamt: 85184